HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wo stelle ich mein Lagom Haus auf? Welche Widmung braucht das Grundstück?


Ein Lagom Haus lässt sich - wie jedes andere Wohnhaus - auf allen Grundstücken mit der Widmung 'Bauland' errichten.




Worauf muss ich achten, wenn ich ein Grundstück kaufe?


Neben der zwingend notwendigen Bauland-Widmung muss für das gewünschte Grundstück vorab noch geklärt werden, ob es einen Bebauungsplan gibt und ob ein Lagom Haus damit kompatibel ist. Diese Informationen sind bei der örtlichen Gemeinde verfügbar, die dir auch weitere Informationen zu Aufschließungskosten, eventuellen Naturschutzauflagen, etc. geben kann. Auch die Zufahrt zum Grundstück soll für den Transport und die Montage des Hauses geeignet sein. In der Regel stellt dies kein Problem dar, bei schwer zugänglichen Grundstücken klären wir dies aber gerne mit unserem Transporteur für dich ab. Sollte es bzgl. der Grundstücksauswahl noch Unsicherheiten geben, stehen wir natürlich gerne beratend zur Seite.




Was, wenn kein Grundstück in der gewünschten Gegend zum Verkauf steht oder ich mir dieses nicht leisten kann?


Auch dann ist unser Konzept genau das richtige für dich! Unser Lagom Haus ermöglicht es dir mittels Superädifikat oder Baurechtsvertrag, dein Haus nicht nur auf deinem eigenen, sondern auch auf einem fremden Grundstück aufzustellen. Solche Pachtgründe werden sehr oft von Großgrundbesitzern wie den Bundesforsten, der Kirche, Stiftungen sowie auch von Gemeinden vergeben. Gerade in begehrten Lagen gibt es auch sehr oft Grundstücksbesitzer die ihre bereits in Bauland gewidmeten Grundstücke als Wertanlage halten und nicht verkaufen wollen. Private wollen ihre Baugründe des Öfteren auch an die (Enkel-)Kinder weitergeben. Diese Grundstücke stehen deshalb oft jahrezehntelang prach und werden nicht genutzt. Eine Verpachtung dieser ist daher eine tolle Alternative für Grundstücksbesitzer und Pächter.

Der Grundeigentümer profitiert davon, dass er dir sein Grundstück auf Zeit z.B. über einen Zeitraum von 10, 15 oder 20 Jahren verpachtet und dadurch anstatt laufend die Kosten für sein Grundstück decken zu müssen von deinen Mieteinnahmen profitiert. Das Grundstück als Wertanlage bleibt für ihn erhalten (in seiner ursprünglichen Form, da kein Betonfundament notwendig ist!) und du bekommst dadurch die Möglichkeit an Orten zu leben, die ohne das transportable Konzept nicht erreichbar wären. Sei es aus finanziellen Gründen oder weil es derzeit schlicht und einfach keine neuen Bauland-Widmungen in deiner Gegend mehr gibt. Außerdem bleibt dadurch für dich die Flexibilität unseres Wohnkonzeptes voll erhalten. Ein Lagom Haus ermöglicht es dir in diesem Fall mit einer eigenen Immobilie und sehr geringen Pacht eine optimale Investion für die Zukunft zu tätigen. Noch dazu profitierst du von einem ökologischen und nachhaltigen Eigenheim mit Garten - ganz nach deinen persönlichen Vorstellungen.




Wie aufwändig ist der Transport des Hauses von einem Standort zum anderen? Ist der Transport nicht recht teuer?


Eine generelle Aussage bzgl. Aufwand für den Transport ist schwierig, da dieser im Einzelfall stark variiert und von vielen Faktoren wie beispielsweise von notwendigen Genehmigungen und Vorkehrungen für den Transport, der Reichweite, den Bedingungen vor Ort, den benötigten Einsatzstunden, etc. abhängig ist. Dadurch variieren auch die Kosten stark! Um dir aber eine ungefähre Preisvorstellung zu geben, haben wir einen für unser 75 m² Haus (3 Module) üblichen Transport von unserem Unternehmensstandort 4693 Desselbrunn nach 4600 Wels berechnen lassen. Das sind ca. 30 km. Hier liegen die Kostenschätzungen unseres Transporteurs bei ca. € 4.000,- für den Transport und die notwendigen Kranarbeiten. Bei Interesse legen wir gerne ein individuelles Angebot, welches wie folgt abläuft: Gemeinsam mit unserem Transporteur klären wir vorab bei einer Besichtigung vor Ort ob der Transport überhaupt möglich ist (in seltenen Fällen ist das aufgrund von Platzmangel bei Zufahrten zum Beispiel nicht möglich). Danach erst kann eine genauere Kostenschätzung vorgenommen werden. Diese basiert z.B. auf eventuell notwendigen Genehmigungen, den geschätzten Einsatz- und Arbeitsstunden, die Notwendigkeit einer Streckenprüfung und der Komplexität des Anfahrtsweges, also ob z.B. Straßensperren notwendig sind.




Welches Fundament wird für ein Lagom Haus benötigt? Muss ich mich darum selber kümmern?


Wir errichten unsere Häuser auf Punktfundamenten. Diese können je nach Wunsch und individuellen Gegebenheiten entweder betoniert oder mittels Fundamentschrauben errichtet werden. Wir arbeiten hier mit zuverlässigen Bauunternehmen zusammen deren Kontakt wir gerne weiterleiten. Du kannst selbstverständlich aber auch einen Baumeister deiner Wahl damit beauftragen. Die Koordination mit dem Bauunternehmen wird von uns übernommen. Nähere Informationen zu den von uns empfohlenen Punktfundamenten findest du unter Material & Fertigung




Wie viel Einfluss habe ich auf eine persönliche Gestaltung meines Lagom Hauses?


Weil Geschmäcker und Bedürfnisse verschieden und meist ganz individuell sind, hast du grundsätzlich eine ganze Menge Entscheidungsfreiheiten was die Ausführung und die Gestaltung deines Lagom Hauses angeht. Viele Details wie Fassadengestaltung, Dämmmaterialien, Heizungssystem, Dacheindeckung, Elektroinstallationen, Fenster & Türen, Keramiken etc. können bei Auftragserteilung individuell entschieden werden. Hier stehen wir gerne in allen Belangen beratend zur Seite! Selbstverständlich bieten wir aber auch ein Rundum-sorglos-Paket. Hier bieten wir die Ausführungen und Materialien an, die aus unserer Sicht am sinnvollsten sowie zeitgemäß sind und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. In unserem Musterhaus in Desselbrunn kannst du dir gerne ein Bild hiervon machen. Egal ob und wie stark du selbst Einfluss auf die Gestaltung deines Hauses haben willst, wir legen dabei jedenfalls großen Wert darauf, dass jedes Lagom Haus stets unter Berücksichtigung unserer 3 Grundprinzipien gefertigt wird: ​- Einsatz natürlicher und nachhaltiger Baustoffe - heimische Hölzer und wo möglich heimische Baumaterialien - hochwertige Ausführung




Wie hoch ist der Preis für ein Lagom Haus?


Durch die kompakte Bauweise, in der alle Funktionen die ein klassisches, größeres Einfamilienhaus hat, auch in unserem LAGOM HAUS Platz gefunden haben und durch den Einsatz von hochwertigen Natur-Baustoffen, liegt der Quadratmeterpreis unserer Häuser zwar höher als bei einem konventionellen Einfamilienhaus, dafür tut man sich und der Umwelt aber viel Gutes! Dazu spart man durch unser durchdachtes Konzept an kostspieligen Quadratmetern, die oft sinnlos verplant werden!

Nachhaltig und qualitativ hochwertig Bauen muss im Gesamtpaket also nicht teurer sein als billiges Bauen. Dafür ist jedoch ein Umdenken notwendig: Weg von der 'Bigger is Better'-Entwicklung, hin zu platzsparenden und smarten Lösungen, die nicht durch Größe punkten, sondern sich darauf fokussieren was wirklich gebraucht wird.

Wer sich ein LAGOM HAUS baut, schätzt Qualität vor Quantität! Unsere Kunden profitieren von einem einzigartig angenehmen und gesunden Wohnraumklima und einer Bauweise, die Werte für Generationen schafft.

Zurück zu den Kosten: auf die gesamte Lebensdauer gesehen und gerechnet, rentiert sich ein LAGOM HAUS allemal! Denn nicht nur die unmittelbaren Baukosten spielen eine Rolle, sondern auch die laufenden Fixkosten und Instandhaltungskosten sowie die Kosten für Sanierungen und am Ende auch die Kosten für die Entsorgung schlagen sich zu Buche. Und hier punkten wir in allen Belangen. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Häuser nicht nur aus nachhaltigen Rohstoffen gebaut werden, sondern leben die Nachhaltigkeit auch in Form von qualitativer, langlebiger und hochwertiger Ausführungen.

Unser LAGOM HAUS ist nicht billig. Der Preis wird aber fair kalkuliert und ermöglicht es uns, unsere Philosophie der Nachhaltigkeit, Regionalität und Qualität zu leben und nach diesen Prinzipien zu arbeiten.

Die konkreten Kosten für ein LAGOM HAUS hängen davon ab, für wie viele Module, also für welche Hausgröße du dich entscheidest und in welcher Ausführung du dein Haus wünschst.

Wir bieten dir die Möglichkeit ein LAGOM HAUS je nach Präferenz und persönlichen Fertigkeiten vom Rohbau bis hin zur schlüsselfertigen Variante in jeder Ausbaustufe zu erwerben. Außerdem hast du auch Einfluss auf den Preis, indem du z.B. mitentscheidest welches Heizungssystem wir für dich installieren, welche Dämmmaterialien, Dacheindeckung, Fenster & Türen, Keramiken, etc. in deinem Haus zum Einsatz kommen und welche Zusatzausstattung du für dein Haus wünschst (z.B. Terrasse, Terrassenüberdachung, Carport, etc.).

Ein LAGOM HAUS benötigt kein teures Fundament oder Keller. Als Unterbau kommt ein einfaches aber höchst effizientes Punktfundament zum Einsatz. Außerdem bietet unser Konzept die Möglichkeit, nicht gleich von Beginn an ein großes Haus mit teuren Krediten finanzieren zu müssen. Du kannst in jungen Jahren klein starten und in den darauffolgenden Jahren je nach Bedarf erweitern bzw. später auch wieder verkleinern.

Gerne erstellen wir nach einem persönlichen Gespräch ein individuelles Angebot für dich.




Ich möchte gerne Kosten einsparen? Kann ich mein Haus auch selber ausbauen oder muss ich die schlüsselfertige Variante beziehen?


Unsere Lagom Häuser kann man in den unterschiedlichsten Ausbaustufen erwerben. Je nach persönlichen Fertigkeiten sowie deinen zeitlichen und finanziellen Ressourcen, hast du die Möglichkeit ein Lagom Haus vom Rohbau bis hin zur komplett sorglosen schlüsselfertigen Variante bei uns zu beziehen. Gerne wollen wir hier in Absprache mit dir, die für dich optimale Lösung finden!




Kann ich mein Lagom Haus auch auf einem Grundstück errichten, dass mir nicht gehört?


Ja, du kannst dein Haus auch auf einem Pachtgrund mittels Superädifikat oder Baurechtsvertrag aufstellen. Bei einem Baurechtsvertrag ist die Grundvoraussetzung, dass zwischen dem Grundstückseigentümer und dir ein schriftlicher Vertrag über die Einräumung des Baurechtes abgeschlossen wird.

Der Inhalt des Baurechtsvertrages wird weitestgehend dem Willen der Vertragsparteien überlassen. Schranken werden durch das Baurechtsgesetz nur insofern gesetzt, als es einerseits vorsieht, dass das Baurecht nicht für weniger als 10 Jahre und nicht mehr als 100 Jahre eingeräumt werden darf. Auch bezüglich des Erlöschens des Baurechts sieht das Baurechtsgesetz eine Beschränkung vor: So darf das Erlöschen des Baurechts wegen Verzuges der Zinszahlung nur für den Fall vereinbart werden, dass der Bauzins mindestens auf zwei aufeinanderfolgende Jahre nicht gezahlt wurde. Dies bedeutet, dass trotz einer lang andauernden Vertragsbeziehung eine Kündigung grundsätzlich fast nicht möglich ist.

Der Baurechtsnehmer ist im Rahmen des Baurechtsvertrages wie ein Eigentümer zu betrachten. Er kann daher in den Grenzen, die ihm der Baurechtsvertrag zugesteht, über sein Baurecht frei verfügen. Er kann daher sein Baurecht vermieten, veräußern, insbesondere verkaufen, allfällige Kredite durch Hypotheken auf dem Baurecht absichern lassen oder auch Wohnungseigentum im Bauwerk begründen.
Ein Superädifikat ist eine eigentumsrechtliche Teilung zwischen Grundstück und Gebäude. Ein rechtlich selbständiges Bauwerk steht auf fremdem Grund ohne die Absicht, dass dieses dauerhaft dort stehen bleibt (§ 435 ABGB). Es handelt sich hierbei um eine Vereinbarung zwischen dem Eigentümer von Grund und Boden und dem Errichter eines Gebäudes. Zu beachten ist, dass im Falle eines Superädifikates der Kündigungsschutz des Mietrechtsgesetzes zum Tragen kommen kann. Ein Superädifikat ist eine bewegliche Sache, das Eigentum wird daher in der Regel nicht im Grundbuch eingetragen sondern durch Urkundenhinterlegung erworben.




Kann bei einem Holzhaus die Wasserinstallation zu einem Problem werden?


Ja, grundsätzlich können die Wasserinstallation und sämtliche Anschlüsse im Bad z.B. der Anschluss ans Waschbecken, der Anschluss von Badewanne an Fliesen, vom Abwasserrohr an die Duschtasse, usw. zu einem Problem werden. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um ein Holzhaus handelt oder nicht - alle Häuser sind gefährdet. Den Wasserschaden erkennt man oft erst wenn es schon zu spät ist. Durch den Wassereintritt in den Fußbodenaufbau können in einem Holzhaus im schlimmsten Fall tragende Elemente morsch werden, in einem Ziegelhaus kann es durch den Feuchtigkeitseintritt zu Schimmelbildung und Beschädigungen an der Bausubstanz kommen. Ein Lagom Haus ist sicher! Wir haben für den Fall der Fälle im Badezimmer sowohl auf der Rohdecke als auch unter den Fliesen eine wasserdichte Ebene mit Kontrollöffnung ausgeführt. Diese zweifache Absicherung verhindert im Notfall aufwändige Sanierungsarbeiten, die das Benutzen des Bades oft über mehrer Wochen hinweg undenkbar machen.




Ist ein Massivholzhaus wie das Lagom Haus nicht teurer als ein Haus aus Ziegel oder Beton?


Dieses Image hat der Holzbau zu unrecht. Wenn wie bei uns, von Beginn an, auf den Holzbau abgestimmt geplant wird, sind die Herstellungskosten - insbesondere unter Berücksichtigung der ökologischen Aspekte - nicht höher als beim klassischen Ziegel- und Betonbau.

Abgesehen davon, muss man in der Kostenrechnung einer Immobilie die gesamten Lebenszykluskosten berücksichtigen. Hierbei fallen 25% auf die Herstellung und 75% auf Betrieb, Instandhaltung, Sanierung, Umnutzung und Entsorgung an. Ganzheitlich betrachtet, hat der Massivholzbau daher mit seinen hervorragenden Dämmeigenschaften und seiner CO2-Bilanz ganz klar die Nase vorn.
Außerdem werden Immobilien die nicht nach ökologischen Nachhaltigkeitsprinzipien gebaut wurden, aufgrund der erklärten Klimaziele und der drastischen CO2-Einsparungen, Experten zufolge zukünfitig drastisch an Wert verlieren.

Ökologisches Bauen mit und aus Holz ist also eine äußerst sinnvolle Investition in deine Zukunft, deine Gesundheit und unser aller Umwelt.